So finden Sie uns

Energieberatung & Baudiagnostik Rosenweg 12 01471 Radeburg

So erreichen Sie uns

Telefon: 0 35 208 / 34 55 67 Telefax: 0 35 208 / 34 18 79 E-Mail: info@energie-lehmann.de
Energieberatung Lehmann Thermografie Blower Door Logo
Niederlassung Schönbacher Weg 8 01109 Dresden

Wenn der Sturm im Haus tobt!.

Baufamilien wollen energie sparen. Jedes Haus, ob individuell mit dem Architekt/in oder als Fertighaus geplant, muss die Anforderung an Dämmung und Dichtheit erfüllen. Energieverluste kosten einfach nur Geld und ohne Dichtheit nützt die ganze Dämmung nichts. Deshalb muss die Gebäudehülle luftdicht gebaut werden. Das beschäftigt nicht nur Architekten und Baufachleute, sondern mehr und mehr die Bauherren. Der Blower Door Test gehört deshalb bereits seit vielen Jahren beim bauen eines Niedrigenergiehauses dazu.   Die Luftdichtheit des Gebäudes wird somit zu einem Qualitätsmerkmal! Die Energieeinsparverordnung (EnEV) gewährt einen Bonus für dichtheitsgeprüfte Gebäude: Die einfachste und kostengünstigste Variante nach EnEV: Setzen Sie bereits bei der Vorplanung den Dichtheitsnachweis an. Dann erhalten Sie einen 15%-igen Bonus auf den Lüftungswärmebedarf. Und die Erfahrung zeigt: Der Bau wird Dicht! Der Dichtheitsnachweis mit dem Blower Door wird so zum wichtigen Bestandteil des EnEV-Nachweises. Energieberatung & Baudiagnostik Mirco Lehmann arbeitet mit den modernsten Geräten und kann einen großen Messbereich von 19m³/h bis 7.200m³/h abdecken bzw. prüfen. Der Test ist uneingeschränkt einsetzbar für sowohl für die Luftdichtheitsmessung in Passivhäusern, neu gebauten Ein/- Mehrfamilienhäusern und Altbauten.
blower door dresden blower door dresden

Blower Door findet in folgenden Gebieten Anwendung

Bauleitung:                                                                                                                                                                                                                           Abnahme des Luftdichtheitsgewerks und Schutz vor Haftung vor Haftung für verdeckte Mängel Eigenheimbesitzer:                                                                                                                                                                                                       Überprüfung der eigenen 4 Wände auf Leckagen, auf Energieverluste, Qualitätskontrolle nach einer Sanierung Handwerksbetrieb:                                                                                                                                                                                             Qualitätssicherung und Motivation während der Arbeit Sachverständige:                                                                                                                                                                                                       Begutachtung von Bauschäden Gewerk Lüftungsinstallation:                                                                                                                                                                            Funktionsprüfung der Lüftungsanlage Architekt/ Lüftungsplaner:                                                                                                                                                                           Abminderungsfaktor nach EnEV mit Dichtheitsnachweis Energieberatung:                                                                                                                                                                                                   Bestandaufnahme vor der Sanierung und Qualitätssicherung während der Ausführung Brandschutzplaner:                                                                                                                                                                                            Rauchdichtheit sicherstellen, Reinräume abdichten, Löschgas-Probeflutung vermeiden Fertighausfirmen:                                                                                                                                                                                                                  Prüfung der thermischen Hülle

Der Ablauf eines Blower Door Test

Für die Messung wird ein Ventilator in die Außentür oder in ein Fenster des Gebäudes eingesetzt.  Alle weiteren Außentüren und Fenster werden geschlossen, alle Innentüren des Gebäudes bleiben geöffnet. Das automatisierte Blower Door -Messverfahren wird als anerkannte Regel der Technik nach Din EN 13829 durchgeführt. Dazu wird mit Hilfe des Blower Dor-Ventilators kontinuierlich soviel Luft aus dem Gebäude gesogen, dass ein nicht wahrnehmbarer Unterdruck von 50 Pascal im Gebäude erzeugt wird. Die Bewohner können ohne Beinträchtigung während der Messung im Gebäude bleiben. Sind Leckagen in der Gebäudehülle vorhanden, strömt durch diese Außenluft ins Gebäudeinnere. Während es Gebäuderundganges werden die im Haus vorhandenen Luftströmungen per Luftgeschwindigkeitsmessgerät (Thermoaneometer) oder Infrarotthermografie lokalisiert.
blower door test blower door test blower door test blower door test
Die Gebäudethermografie ergänzt die Prüfung der Gebäudehülle während der Blower Door Messung optimal: Umfassende Aussagen zum Zustand der Gebäudehülle können getroffen und im Rahmen der Qualitätssicherung anschaulich dokumentiert werden

Typische Leckagen

Konstruktionsbedingte Leckagen bzw. Undichtheiten treten oft an Anschlüssen und Durchdringungen auf. Hier sollte die Luftdichtheitsschicht insbesondere detailiert geplant werden, um spätere kostenintensive Nachbesserungen zu vermeiden. Typische Leckagen treten überwiegend in folgenden Bereichen auf: - Bei Verbindungen und Stößen von Bauteilen - Bei Rohr- und Kabeldurchführungen durch die Luftdichtheitsschicht - Anschlüsse zum Boden bei Türen und bodentiefen Fenstern im ausgebauten Dachgeschoss - An Stoßstellen verschiedener Bauelemente - Bei Anbauten und Erkern - An Fenster- und Außentürleibungen - Bei Dachflächenfenstern und Gaupen - Bei Bodenluken